Locken FAQ

In dieser FAQ findest du häufig gestellte Fragen zum Thema “Locken” und natürlich auch die Antworten auf diese Fragen.

Wann bekommen Babys Locken?

Ob ein Kind Locken bekommt oder nicht hängt vom genetischen Erbmaterial der Eltern ab. Haben beide Elternteile krauses oder gelocktes Haar, so werden auch ihre Kinder mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Locken bekommen. Die Entstehung von Locken ist dementsprechend nicht temporär, sondern viel mehr erblich bedingt. Daher wird bei Babys, die bereits mit glatten Haaren zur Welt kommen sind, auch später keine voluminöse Lockenpracht wachsen. Die Haarstruktur kann sich zwar im Laufe der Zeit leicht verändern, wird sich aber auf natürlichem Weg nie von einer aalglatten Haarpracht in eine krause Lockenmähne verwandeln.

Wie halten Locken am längsten?

Um die Stabilität der mit Glätteisen, Lockenstab, Heißwickler und Co gedrehten Locken zu optimieren, kann man sich einiger Tricks bedienen. Zu den wesentlichen Voraussetzungen für eine lang anhaltende Lockenpracht gehört es darauf zu achten, dass die frisch gedrehten Locken vollständig abgekühlt sind. Während Papilotten und Heißwickler bis zur vollständigen Trocknung im Haar bleiben, empfiehlt es sich beim Styling mit dem Lockenstab oder Glätteisen die eingedrehten Haarsträhnen mit Hilfe einer Klammer am Kopf zu befestigten. Abschließend verleihen Stylingprodukte wie Haarspray oder Haarwachs dem Look ein festigendes Finish.

Wann kommen die Locken nach dem Glätten wieder?

Das Glätten gelockter oder krauser Haare mit Hilfe eines Glätteisens ist nicht dauerhaft, so dass sich die aalglatte Mähne blitzschnell zurück in eine voluminöse Lockenpracht verwandeln lassen kann. Denn sobald die Haare in Berührung mit Wasser kommen, kommen auch die mehr oder weniger kräuselnden Locken wieder zum Vorschein. So wird nicht nur bei jeder Haarwäsche, sondern auch bei Kontakt mit Regen oder Schnee der Glättungseffekt aufgehoben. Auf diese Weise kann man Tag für Tag tolle Haarstyles mit lockigen und geglätteten Haaren kreieren.

Wann sollte man die Locken kämmen?

Bei Locken, die mit Hilfe eines Glätteisens oder Lockenstabs kreiert wurden, sollte man eine Verwendung von Kamm, Bürste und Co eher vermeiden. Denn durch das Kämmen der Haare geht die Stabilität der Locken verloren, so dass der künstlich erzeugte Lockeneffekt regelrecht ausgekämmt wird. Um das Haar zu entwirren, empfiehlt es sich stattdessen locker mit den Fingern durch einzelne Haarsträhnen zu streichen und sie dabei in Form zu legen. Bei Naturlocken erweist sich die Verwendung von grobzinkigen Kämmen als besonders lohnenswert, da diese auf schonende Weise das gelockte Haar entwirren.

Warum locken sich Haare bei Feuchtigkeit?

Der Grund dafür, weshalb sich Haare bei hoher Luftfeuchtigkeit kräuseln, besteht in der hygroskopischen Beschaffenheit der Haare. Entsprechend dieser nehmen die Haare die Feuchtigkeit aus der Luft auf, wodurch schließlich die Struktur der Haare verändert wird. Dabei kommt es zu einer Ausdehnung des gesamten Haardurchmessers, so dass die aufgenommene Feuchtigkeit in die übereinanderlappenden Keratinschichten gelangt und dort ungleichmäßig gebunden verteilt wird. Diese Veränderung der inneren Haarstruktur hat schließlich zur Folge, dass sich lockige Haare stärker krausen und glatte Haare an Volumen verlieren.

Wie bekomme ich Locken?

Es gibt viele verschiedene Wege, um (glatte) Haare in eine voluminöse Lockenpracht zu verwandeln. Zu den beliebtesten und schnellsten Stylingmethoden in diesem Bereich zählt derzeit der Gebrauch von Glätteisen oder Lockenstab. Alternativ können aber auch mit Hilfe klassischer Heißwickler oder Papilotten kunstvolle Locken erzielt werden. All diese Stylingvarianten sind jedoch nur temporär haltbar. Um eine dauerhafte Lockenmähne erzielen zu können, ist die Dauerwelle bislang die einzige Haarstylinglösung.

Wie macht man Locken mit dem Lockenstab?

Eine aktuell sehr beliebte Variante, um schnell und einfach Locken zu kreieren, bietet das Styling mit dem Lockenstab. Dabei werden einzelne, dünne Haarsträhnen um den erhitzen Lockenstab gedreht und durch die umgebende Wärme in Form gebracht. Da hierbei hohe Temperaturen auf das Haar einwirken, sollte vorab stets ein wirksames Hitzeschutzspray, das Schädigungen am Haar verhindert, verwendet werden. Eine ausführliche Anleitung für ein Haarstyling mit Hilfe eines Lockenstabs findest du hier.

Wo sind meine Locken hin?

Das Glätten der Haare mit Hilfe eines Glätteisens ist ein beliebter, jedoch auch risikoreicher Stylingprozess, bei dem das Haar stark strapaziert werden kann. Durch den künstlichen Glättungsvorgang werden die chemischen Verbindungen der Haarstruktur verändert, was bei häufigen Anwendungen des Glätteisens negative Langzeitfolgen haben kann. Wenn die natürliche Lockenpracht auch nach dem Haare waschen nicht zurückkehrt, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass man die Haare zu oft geglättet hat und die Haare nicht mehr optimal gepflegt sind. Um die liebgewonnene Naturkrause wieder herzustellen, sollte für einen längeren Zeitabschnitt die Anwendung des Glätteisens auf ein Minimum reduziert oder im besten Fall gänzlich darauf verzichtet werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Locken FAQ, 10.0 out of 10 based on 1 rating