Locken mit dem Lockenstab

Wer kennt das nicht: eigentlich will man immer genau die Frisur haben, die man gerade nicht hat – Menschen mit glattem Haar möchten Locken und umgekehrt. Dabei sei gesagt, dass es weitaus einfacher ist, Locken mit dem Lockenstab oder Lockeneisen in glattes Haar zu drehen, als lockiges Haar richtig seidig zu glätten. Alles was man dazu braucht, sind ein Kamm, eine Haarspange oder mehrere kleine Spangen, einen Lockenstab und einige Stylingprodukte, um die Haare zu schützen und ihnen ein Finish zu verleihen.

So zaubert man Locken mit dem Lockenstab

Bild: Schöne Frau macht sich Locken mit einem Lockenstab

Am besten halten die Locken, wenn die Haare nicht ganz frisch gewaschen sind, sondern vielleicht am Vortag gewaschen wurden. Ansonsten kann man auch zu ein wenig Stylingschaum oder –mousse greifen und je nach Haarlänge eine haselnuss- bis handflächengroße Portion in den Haaren, vor allem in den Längen, verteilen und die Haare anschließend trocknen.

Während der Lockenstab sich dann erhitzt wird, kann man ein wenig Hitzeschutz im Haar verteilen, entsprechende Produkte erhält man bereits sehr günstig in der Drogerie.

Dann werden die Haare in Partien unterteilt, am besten beginnt man mit den unteren Längen und steckt das Deckhaar zunächst zurück. Je nachdem, wie fein die Locken werden sollen, können die Strähnen dicker oder dünner ausfallen. Für einen natürlichen Look mit viel Volumen, dürfen die einzelnen Partien ruhig etwas breiter ausfallen. Der nun erhitzte Lockenstab wird in die erste Strähne eingedreht. Meist verfügen die Stäbe über einen Bügel, in dem die Haare eingeklemmt werden können, so lassen sie sich leichter eindrehen.

Während des Eindrehens darf man den Lockenstab ruhig immer etwas nach unten ziehen, damit man auch alle Haare gleichmäßig erwischt. Sobald der Stab ganz eingedreht ist, hält man ihn circa 15 Sekunden, damit das Haar sich formen kann, anschließend lässt man ihn langsam herausgleiten und arbeitet sich weiter rund um den Kopf. Nachdem alle unteren Partien gelockt sind, wird das Deckhaar auf die gleiche Weise gelockt, der Pony ist zum Schluss dran.

Finish der Lockenstab Anwendung

Sobald alle Locken mit dem Lockenstab gedreht wurden, kann man mit einem großen Kamm durch das Haar kämmen, um es aufzulockern. Die Locken über Kopf hängen lassen und mit Haarspray fixieren – so sorgt man für mehr Volumen.

Mein persönlicher Lockenstab Testsieger: Braun Satin Hair 7

"Ich habe im Laufe der Zeit schon verschiedene Lockenstäbe ausprobiert. Mein persönlicher Favorit ist dabei bisher der Braun Satin Hair 7."

Im Folgenden finden Sie einige Details zu diesem Gerät:

  • Keramik beschichtet
  • Display
  • nur etwa 30 Sekunden Zeit zum Aufheizen
  • passt sich an den Haartyp an
  • schützt das Haar
  • 3,2 cm Durchmesser
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (13 votes cast)
Locken mit dem Lockenstab, 9.0 out of 10 based on 13 ratings